Fette

Index

 


Prophylaxe

 

Grundsätzlich kann festgestellt werden, dass eine zu hohe Aufnahme an Fett in Deutschland vorherrscht. Wird der Gesamtfettverzehr auf weniger als 30 % der Energieaufnahme reduziert, ist ein wesentlicher Schritt zur Prophylaxe von Krankheiten vollzogen. Wird im selben Zug der Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren erhöht, gibt es Aussichten, den Verlauf der nachfolgend aufgeführten Krankheiten zu verringern.

 

- Primärprävention (Athrogenese, Karzinogenese, Immunmodulation)
- Adipositas
- Blutfettwerte
- Schlaganfall
- Diabetes mellitus
- Allergische Erkrankungen
- Rheumatische Erkrankungen
- Entzündliche Darmerkrankungen
- Zellfunktion (generell)

 

Zur Zeit liegen zu dieser Annahme noch keine Untersuchungen oder gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse vor. Es können präventive Erfolge und eine Unterstützung zur allgemeinärztlichen Therapie erwartet werden.

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.