Kohlenhydrate

Index

 

kohlenhydrate 

 

 

 

 

 

 

 

Kohlenhydrate 

 

Grundsätzlich gilt, je komplexer die Kohlenhydrate, desto physiologisch wertvoller für die gesunde Ernährung. Diese Regel lässt sich am einfachsten mit den 10 Regeln der DGE einhalten. Verzehren Sie möglichst viel Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukte.

 

Monosacharide

Glucose, Fruktose, Galaktose, Mannose, Sorbose, Sorbit, Ribose, Xylose


Disacharide
Saccharose (Rohrzucker, Rübenzucker) » Verbindung von Glucose - Fruktose

Laktose (Milchzucker) » Verbindung von Glucose - Galaktose

Maltose (Malzzucker) » Verbindung von Glucose - Glucose


Laktulose » Verbindung von Galaktose - Fruktose
Technologisch hergestellt, keine Aufspaltung im Dünndarm
Klinik: Einsatz als Abführmittel

 

Dextrin » Verbindung aus 4-10 Glucosemolekülen 

Technologisch hergestellt, wasserlöslich
Klinik: Einsatz als Maltodextrin

Zuckeraustauschstoffe: Saccharin, Cyclamat, Aspartan


Polysacharide
Speicherstoffe: Stärke, Glykogen, Dextran, Inulin
Gerüststubstanz: Zellulose, Hemizellulose, Lignin
Füllstoffe: Pektin, Pflanzengummi, Pflanzenschleim


Ballaststoffe

Nahrungsfasern (verzweigtkettige Polysaccharide), zum Teil unverdaulich
Wasserunlösliche: Lingin, Zellulose,
Wasserlösliche: Guar, Pektin, Hemizellulose


In der frühen Evolutionsphase wurden Kohlenhydrate überwiegend aus Stärke aufgenommen (Anteil an der Gesamtenergie 50-70 %). Heutzutage liegt der Anteil der Gesamtenergie bei 50 % und die wird aus Einfachzuckern gedeckt.

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.