Ernährungsmedizin

Ernährungsmedizin

 

 

 

 

 

 

 


Ernährung als Medizin

 

Wissenschaftliche Erkenntnisse der Medizin und Diätetik  verdeutlichen den Zusammenhang von Ernährung und Krankheiten. Im Grundsatz gibt es dazu drei Ansatzpunkte. 

- Diät / Ernährung als Propyhlaxe von Krankheiten

- Diät als Medizin (Therapie) bei Krankheiten

- Nahrungsmittelbestandteile als auslösender Faktor von Krankheiten

Das Lebensmittelangebot in den Industrieländer ist umfangreich und 24 Std. am Tag ohne großen Aufwand verfügbar. Trotz dieser positiven Ausgangslage (oder vielleicht gerade deshalb) ist die Gefahr der Fehlernährung in großen Teilen der Bevölkerung gegeben. Die richtige Diät als Medizin soll und kann mögliche Defizite beheben. Das ist Diät im Sinne von Ernährungstherapie, Ernährung als Medizin einsetzen.

Die Diät soll Disbalancen im Sinne der Medizin ausgleichen. Die Diät kann eiweißarm/-reich sein oder vitamin-/ mineralstoffdefiniert sein. Einige Diäten werden zum Kostaufbau nach Krankheiten angewandt. Diät - Therapie ist nur von Oecotrophologen und Ärzten anzuwenden. Das ist Diät im Sinne der Medizin. Es gibt eine Diät vor Erkrankungen, eine Diät während einer Erkrankung und eine Diät in der Heilungsphase. Dabei ist die Diät energie-, nährstoff- oder vitalstoffdefiniert. Die Diät als Medizin ist der jeweiligen Situation anzupassen. Denn Medizin ist immer individuell.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.