Krebs

Index

 

 

Ernährungstherapie bei Krebs/ Kachexie 

Die Ernährungstherapie sollte nach folgendem Stufenschema ablaufen:

1. Orale Ernährung

2. Orale Ernährung + Einsatz von Trinknahrung (perioperativ) 

3. Enterale Ernährung 

4. Parenterale Ernährung

Bei manifester Mangelernährung/Kachexie reicht eine bloße Steigerung der Nahrungszufuhr nicht aus. Spezielle Nährstoffe sind wichtig, um der Stoffwechsellage entgegenzuwirken. Der zeitlich begrenzte Einsatz von Trinknahrung stimuliert und unterstützt den Prozess Gewichtsverlust zu stoppen. Einige Produkte sind hier beispielhaft genannt: Resource Support ®, FortiCare ®, Impact ®

√ hoher Energie- (Fett) und Proteinbedarf

√ hoher Bedarf an Omega-3-Fettsäuren 1-2 g/ Tag (Eicosapentaensäure, Dicosahexaensäure) 

√ hoher Bedarf an Vitamin E, C und Carotinoiden u. Mineralstoffen, Selen, Kalzium

Die postulierte Wirkungsweise von Eicosa Pentaen Säure (EPA) ist die verminderte Synthese von entzündungsfördernden Zytokinen und damit die Eindämmung von Entzündungsreaktionen, sowie das Hemmen des Muskelabbaus. Vitamine und Mineralstoffe dienen dem Zellaufbau und als Radikalfänger.  


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.