Flüssigkeitsbedarf

 

 

Flüssigkeitsbedarf 

 

Bei Erwachsenen sollte die Flüssigkeitsbilanz im ausgeglichenen Verhältnis sein, d.h. es wird so viel aufgenommen, wie ausgeschieden wird. 

 

Der größte Teil des täglichen Flüssigkeitsbedarfs wird über Getränke abgedeckt. Desweiteren nehmen wir Flüssigkeit über die orale Nahrung auf (z.B. Spargel enthält 93% Wasser). Das Oxidationswasser wird an dieser Stelle vernachlässigt. 

 

Bei bestimmten Erkrankungen ist der Flüssigkeitsbedarf erhöht: Fieber, Diarrhoe, Durchfall, Erbrechen. Andere Erkrankungen verringern den Flüssgkeitsbedarf: Herzinsuffizienz, z. T. Niereninsuffizienz. Die Berechnung ist nicht für adipöse Menschen oder Kinder zulässig. Adipöse können zum Abschätzen des Flüssigkeitsbedarfs ihr Normalgewicht eintragen. 

Berechnen Sie Ihren Flüssigkeitsbedarf

Eingabe Körpergewicht in Kg:
Trinkmenge:
ml Trinkmenge

 

Formel: Gesaamtflüssigkeit (ml/Tag) =  Körpergewicht (kg)  x  35 (ml) Flüssigkeit pro Tag

            Nahrungsflüssigkeit (ml/Tag) = Energiebedarf (kcal/Tag) x 0,33 (ml/kcal)
                                                         (Energiebedarf immer mit AF 1,5)

 

            Trinkmenge (ml/Tag) = Gesamtflüssigkeit - Nahrungsflüssigkeit 

 

Beispiel: 82 kg x 35 ml = 2.870 ml Gesamtflüssigkeit 

             82 kg x 24 kcal/kg x 1,5 AF x 0,33 ml/kcal = 974 ml Flüssigkeit aus Nahrung 

 

             2.870 ml - 974 ml = 1.896 ml Trinkmenge 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.