Schluckstörung

Index


Die diätetische Maßnahmen sind 


Die diätetischen Maßnahmen bei einer Schluckstörung sind ausgewogene – abwechslungsreiche – wohlschmeckende Nahrung und Getränke anbieten. Täglich die Zubereitung der Speisen variieren.

 

  • Speisen verwenden, die bereits in kleinen Portionen viele Nährstoffe enthalten.
    (Bsp. Pürees und Breie, angereichert mit Vitaminen, Proteinen und Mineralstoffen)

  • sowohl tierische als auch pflanzliche Eiweiße verwenden
    (Bsp. Fleisch, Fisch, Eier, Milch und Gemüse)

  • Speisen mit Frucht- und Gemüsepürees ergänzen, zur Deckung von Vitaminen/ Mineralien

  •  auf ausreichende Flüssigkeitsversorgung achten (1 - 2 Liter am Tag) 
     (Wasser, Fruchtsäfte, Tees usw.)


Meiden sie Früchte und Gemüse mit Samen oder Kernen, die nicht entnommen werden können (z.B. Kiwis, Erdbeeren, usw.) und Nahrung, die im Mund zerbröselt (z.B. Brötchen). Sie erschweren ein gleichmäßiges Formen des Bolus. Meiden sie Süßigkeiten, sie erzeugen viel Speichel, der beim Schlucken in die Atemwege gelangen kann.


Konsistenz als zentrales Merkmal

Probleme bei fester Konsistenz

  • Zahn- bzw. Prothesenprobleme
  • Schwund der Kau-Muskulatur 


Probleme bei flüssiger Konsistenz 

  • breitere Verteilung im Rachen
  • im Mund schwer kontrollierbar 
  • schnellere Fließgeschwindigkeit 
  • verzögerter Schluckreflex 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.