Diarrhoe

Index

Diarrhoe Duchfall

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diarrhoe

 

Diarrhoe ist der Fachbegriff für Durchfall und setzt sich aus dem griechischen Wort "dia = durch" und "rhein = fließen" zusammen. Dabei ist die Transitzeit der Speisen und Getränke soweit verkürzt, dass eine verminderte Maldigestion bzw. Malabsorption von Nahrungsbestandteilen stattfindet. Der
hohe Flüssigkeits- und Elektrolytverlust machen sich als allgemeine "Schlappheit" bemerkbar.

 

Die Anamnese sollte sich auf nachfolgende Fragestellungen stützen...
- Jahreszeit 

- verzehrte Nahrungsmittel (ballaststoffarm?)
- Einnahme von Medikamente
- Dauer der Symptome 
- akkute/chronische Krankheiten des Patienten

Durchfall hat aber auch eine gute Seite. Es werden schädliche Substanzen auf den schnellsten Wege aus dem Körper geschafft.


Die Ursachen einer Diarrhoe können vielseitig sein:
- Infektion des Darms durch Bakterien, Viren, Protozoen 

- Schädigung der Darmzellen durch Toxine von Bakterien oder Pilzen
- Nahrungsmittelallergien 
- Malassimilation 
- systemische Ursachen (AIDS, Schilddrüsenerkrankung)
- Medikamente
- psychogene Ursachen wie Stress (= Reizdarmsyndrom)

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.