Divertikulose

Index

Divertikulose

 

Divertikulose 

 

Als Divertikel werden Ausstülpungen des Darms (der Mukosa durch die Ringmuskeln des Darms) bezeichnet. Mit dem Begriff sind auch die entzündlichen Stadien der Erkrankung gemeint. Da die meisten Menschen trotz Erkrankung keine Symptome zeigen, bleibt die Diagnose häufig aus. Die Erkrankung ist altersabhängig und korreliert mit dem Lebensstandard. Sie findet vor allem im Bereich des Kolons statt. Die verminderte Aufnahme von Ballaststoffen wird als mögliche Ursache diskutiert.


!!! Achtung !!! Wird Divertikulitis (Entzündung), Divertikelperforation oder Divertikelblutung diagnostiziert ist eine besondere Behandlung nötig.

 


 

 

Ernährungsprinzip bei Divertikulose 

Beachte! Das Ernährungsprinzip gilt nur für die Divertikulose (ohne Entzündung, Perforation, Blutung)

Die Grundlage der täglichen Ernährung sollte eine ballaststoffreiche Ernährung sein. Vorwiegend verzehrt werden sollten Vollkornprodukte, Obst und Gemüse. Das Ziel ist die Erhöhung der Transitzeit durch den Darm mit Linderung von möglichen Symptomen. Bei der täglichen Lebensmittelauswahl kommt es auf Vielseitigkeit und die Verzehrmenge an.  

 


 

 

Lebensmittel bei Divertikulose


Wie bei der Obstipation können 20-30g Weizenkleie mit einer erhöhten Flüssigkeitszufuhr gegeben werden (Einschleichphase). Wasserlösliche Ballaststoffe sind ein probates Mittel die Dickdarmzellen mit Energie zu versorgen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.