Erkältung, Grippe

Index

Erkältung Grippe

 

Grippe 

Epidemisch oder pandemisch auftretende Infektionskrankheit des Respirationstraktes durch den Influenza Virus, die mittels Tröpfcheninfektion übertragen werden (auftreten alle 1-3 Jahre). Influenza Viren zerstören die Epithelzellen des oberen Respirationstraktes, wodurch Toxine und andere Keime in den Organismus eintreten können. Plötzlich beginnend mit hohem Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, trockenem Husten, Leibschmerzen, Durchfall und eventuellem Erbrechen. Grippale Infekte verringern das Hungergefühl. Jedes Organ kann toxisch geschädigt werden, so dass verschiedene Symptome auftreten können.

Erkältung

Das Auftreten ist jährlich und jahreszeitabhängig. Es ist eine Entzündung der Atemwege und des Mittelohrs. Erkältungen schwächen das Immunsystem. Allgemeines Unwohlsein, Schwächegefühl, Kopf und Gliederschmerzen, Fieber sind die Folge. Eine Erkältung verringert das Hungergefühl. Abklingen nach einigen Tagen. Bei gesunden Erwachsenen geringes Risiko. Risikogruppen sind Kranke, Alte, Kleinkinder. Beachte, je schwerer die Erkrankung (Grippe und Erkältung), desto höher ist das Risiko für Mangelernährung. Ein Gewichtsverlust stellt bei einigen Risikogruppen eine Gefahr dar. Daraus kann abgeleitet werden, dass die Gewichtskontrolle (BMI Berechung) als Routine zur ärztlichen Untersuchung gehören sollte.

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.