Ballaststoffe

Index

 

 

Wirkung auf das Cholesterin

 

Cholesterin wird mit der Gallensäure aus der Gallenblase in das Dünndarmlumen seziniert. Es sind wesentliche Bestandteile der Fettresorption. Im unteren Dünndarmabschnitt werden beide Stoffe wieder resorbiert und somit dem entroehepatischen Kreislauf zur Verfügung gestellt. Alles Cholesterin, was wieder rückresobiert wird, muss der Körper nicht selbstständig herstellen.

Das heißt, wenn Cholesterin und Gallensäure in gebundener Form den Darm passieren, ohne rückresorbiert zu werden, muss der Körper auf seinen Pool zurückgreifen, um diese herzustellen. Der Cholesterinspiegel würde sinken. Die Mechanismen, das Cholesterin und die Gallensäure zu binden, ist auf die physikalisch-chemische Eigenschaft der Adsorption der Ballaststoffe zurückzuführen. Des Weiteren erhöhen die Ballaststoffe das Volumen des Fezies, welches die Peristaltik des Darms anregt und somit die Transitzeit im Darm verkürzt. 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.