Sprue, Zöliakie

Index

Sprue Zöliakie  

 

Sprue, Zöliakie

 

Die "Sprue" des Erwachsenen ist das gleiche Krankheitsbild wie die "Zöliakie" bei Kindern. Die Zöliakie/ Sprue ist keine Nahrungsmittelallergie, sondern eine immunologische Reaktion auf das im Getreide vorkommende Eiweiß Gluten (Kleberprotein Glandin). Das erste Auftreten bei Kindern erfolgt meist im 4-6 Monat, wenn Grieß- und Vollkornbrei zugefüttert werden. Das Eiweiß Gluten ist ein Sammelbegriff und kommt in den Lebensmittelgruppen von Weizen (Glandin), Roggen (Secalin), Gerste (Hordein) und Hafer (Avenin) vor.

 

Die Symptome divergieren stark auseinander …
- Bei Kindern werden häufig Gedeihstörung und ein geblähtes Abdomen diagnostiziert.

- Bei Erwachsenen und Kindern werden Diarrhoe, Blässe/Anämie, Obstipation oder Steatorrhö sowie weitere Malabsorbtionssyndrome diagnostiziert.

Die immunologische Reaktion des Körpers auf das Gluten ist die Zottenreduktion sowie eine Verlängerung der Krypten. Wird das Kleberprotein aus der Nahrung eliminiert, kann es zur Rückbildung kommen. Als Begleiterscheinung der Zottenreduktion kann eine sekundäre Laktoseintoleranz auftreten.

 


 

 

Ernährungsprinzip bei Sprue/ Zöliakie

 

Lebenslange Eliminierung aller Getreidearten die Gluten enthalten: Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern, Dinkel und der daraus hergestellten Produkte. Es ist sinnvoll während der Ernährungsumstellung Multivitamin- und Mineralstoffpräparate einzusetzen, damit mögliche Mangelzustände schnellstmöglich behoben werden. Achtung!!! Diese Präparate können modifizierte Stärke enthalten. Die Lebensmittelgruppen wie Obst, Gemüse, Milch/Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Fette und Öle können ad libidum verzehrt werden.

 


 

 

Lebensmittel bei Sprue/ Zöliakie

Als Stärkequellen sollten nachfolgende Lebensmittel verwandt werden:

- Reis, Mais, Hirse, Leinsamen sowie Produkte aus deren Mehlen.

Des Weiteren können Kokosnuss, Sonnenblumenkerne, Mandeln, Haselnüsse, Sesam, Mohn sowie Linsen und Erbsen verzehrt werden.

Bei industriell hergestellten Produkten wie z.B. Suppen, Wurst, Salatsoßen, Schmelzkäse, Instantgetränken, Pudding, Fruchtkonserven sowie verarbeitete Backwaren beachten sie die Zutatenliste. Diese können als Andickungsmittel Auszüge aus Mehlen enthalten.


- Liste unvollständig -

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.